Über Karate

Was ist Karate?

Karate bedeutet «leere Hand» und ist ein Kampfsport, bei dem der Körper als natürliche Abwehrwaffe eingesetzt wird. Der Ursprung des Karate liegt vor etwa 2000 Jahren in China. Über die Pazifikinsel Okinawa gelangte es anfangs dieses Jahrhunderts nach Japan und wurde dort zu seiner heutigen Form entwickelt. Karate gilt weltweit als eine der wirksamsten und systematischsten Formen der Selbstverteidigung.

Karate – Das optimale Körpertraining

Karate ist ein besonders wertvolles Körpertraining, bei dem neben
der gleichmässigen Entwicklung der Muskulatur auch eine überdurchschnittliche Gelenkigkeit, Koordination und zudem Reaktionsschnelligkeit erreicht werden. Zugleich werden auch der
Geist und die Seele geschärft.

Karate – eine Schule für’s Leben

In vielen fernöstlichen Ländern wird Karate schon lange und mit Erfolg an Schulen und Universitäten als natürliches Schulfach geführt, weil es hervorragend zur körperlichen und geistigen Persönlichkeitsbildung geeignet ist. Ausserdem dienen die Übungen der Selbstverteidigung, helfen die eigenen Energien und Fähigkeiten optimal zu nutzen und steigern dadurch das Selbstvertrauen bei Frauen und Männern jedes Alters. Karate kann vom fünften Lebensjahr bis ins hohe Alter praktiziert werden.

Auch Seniorinnen und Senioren können nämlich von Karate profitieren. Die Techniken helfen dabei, die Koordination und Fähigkeit ständig Neues zu lernen, zu erhalten und zu verbessern. Die äusserst schnellen, wirkungsvollen  und präzisen Techniken können jederzeit kontrolliert ausgeführt werden.

Karate-do

Karate Do bedeutet „Weg der leeren Hand“.
Das Prinzip des „Do“ = „der Weg“ ist dabei das elementare Grundprinzip welches aus den fernöstlichen Kulturen hervorgegangen ist.

Die verschiedenen traditionellen Karate-Arten sind aus der Notwendigkeit heraus entstanden, sich bei kriegerischen Auseinandersetzungen zu verteidigen. Dabei ging es stets um Leben und Tod. Die ständige Perfektionierung und Erweiterung der Kampftechniken war für das weitere Überleben von existentieller Bedeutung.

Auch in unserer heutigen Zeit gibt es ständig Probleme zu meistern, wenn auch im übertragenen Sinne.

In diesem Zusammenhang steht das „Do“ also für ständige Weiterentwicklung der eigenen körperlichen, geistigen und sozialen Fähigkeiten und die Erweiterung und Überwindung der eigenen Grenzen. Letztlich streben nach Vollkommenheit durch stetigen Wandel.

Ein weiteres hohes Ziel beim Karate ist neben der körperlichen Fitness und geschickter Beweglichkeit das Zusammenwirken von Körper, Geist und Seele. Dabei werden sehr grosse Kräfte freigesetzt und es entsteht innere Harmonie, sowie auch Harmonie in den Bewegungen. Durch das Zusammenspiel von Konzentration, Vorstellung, technischer Perfektion und richtiger Atmung können grosse Kräfte erreicht werden.

Kontakt

Nicht lesbar? Neu laden captcha txt